Weihnachtsfeier mit dem Kindergarten Kindertraum

Die Senioren der AG 60 plus verbrachten bei vollem Vereinshaus am Lenneteich einen geselligen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen und konnten wie in den Vorjahren den Gesang und die Gedichte der Kinder des Kindergarten Kindertraum genießen.

Als besondere Gäste waren zeitweilig unser Bürgermeister Dieter Dzewas, der Stadtverbandsvorsitzende Fabian Ferber und unser Landtagsabgeordneter Gordan Dudas anwesend, die mit Grußworten auf die aktuelle politische und innerparteiliche Entwicklung eingingen.

Bernd Kaiser erinnerte an die christlichen Werte wie das Bemühen zum friedlichen Miteinander.

Zum Abschluss konnten die Teilnehmer sich an den Zauberkunststücken von Hugo Trawny erfreuen.

Besuch im Landtag

44 Mitglieder und Gäste der SPD AG 60 plus machten sich per Bus auf dem Weg nach Düsseldorf zum Landtag auf Einladung von Gordan Dudas.
Im Rahmen eines Einführungsvortrages wurden die Teilnehmer über die Zusammensetzung und Funktionsweise des Landtages informiert und besichtigten den Plenarsaal.
In der folgenden Diskussionsstunde mit Gordan Dudas wurden einige verkehrspolitische Fragen der Landespolitik angesprochen und aufgrund der Aktualität stand die innerparteiliche Entwicklung der SPD im Vordergrund. Nach einer Kaffeepause im Landtag war Gelegenheit den Weihnachtsmarkt der Düsseldorfer Altstadt zu besuchen, bevor es am Abend nach einem informativen und schönen Tag wieder nach Hause ging.

Oktoberfest und Nezahat Baradari zu Gast

Am 3. September besuchte die lokale Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari die Lüdenscheider AG60plus, um über ihre Arbeit in Berlin zu sprechen. Insbesondere die Themen Vermögensbesteuerung, Wohnpolitik und Teilhabe waren wichtige Themen beim Besuch der Attendornerin, die direkt von einem Tagespraktikum beim Jobcenter angereist kam.

Am 1. Oktober feierten die SPD-Seniorinnen und Senioren dann ganz klassisch mit Bier und Weißwurst ein zünftiges Oktoberfest (siehe Bild oben).

Tagesfahrt des Ortsvereins Bräucken/Versetal und der AG 60 plus nach Bad Tölz

Nach 3 Jahren machten sich Mitglieder und Gäste erneut nach Bad Tölz auf um weitere noch nicht besuchte Teile von Oberbayern zu erkunden. Zunächst durfte nach Ankunft im Hotel beim Abendessen das bayerische Nationalgericht „Schweinebraten mit Klößen und Rotkohl “ nicht fehlen.

Am Tage darauf ging es dann mit einer Reiseführerin nach München, am Nationaltheather unternahmen alle einen Spaziergang durch München mit Residenz, Hofgarten, Feldherrnhalle, Frauenkirche und danach Marienplatz und Rathaus.

Nach einer ausgiebigen Mittagspause, von einigen im Hofbräuhaus genutzt, ging es zum Viktualienmarkt über den Alten Hof bis zur Theatinerkirche und anschließend zurück zum Hotel.

Am nächsten Morgen wurden am Fronleichnamstag die Gäste durch Böllerschüsse vom Kalvarienberg begrüßt und konnten den großen Umzug mit ihren Teilnehmern in bayerischer Tracht und einer Messe vor dem Hotel miterleben. Am späten Vormittag ging es nach Bad Wiessee am Tegernsee, wo am Nachmittag eine große Schiffsrundfahrt unternommen wurde.

Der nächste Tag führte nach Innsbruck, wo die Mitfahrenden sachkundig ab Landestheather zum Leopoldsbrunnen, Hofkirche, Hofburg, Annasäule und zum „goldenen Dach „geführt wurden.

Am Nachmittag erkundeten sie die große Sprungschanze „Bergisel“. Mit dem Aufzug ging es auf den höchsten Punkt, wobei ein Springer beim Training zu beobachten war.

Als Abschluss am letzten Tag ging es über Murnau, Bad Kohlgrub zur prächtig ausgestatteten Pfarrkirche Rottenbuch ( Klosterkirche der Augustiner) und nach Weiterfahrt über Steingaden und Schwangau nach Füssen. Hier besichtigten sie Füssen mit Magnusbrunnen, Kloster St. Mang und das hohe Schloss mit seinen Illusionsmalereien. Die Rückfahrt erfolgte über Reutte, Linderhof und Ettal.

Fahrt von Linz nach Winningen

Mitglieder und Gäste der AG 60 plus genossen eine Fahrt per Schiff mit Mittagessen von Linz nach Winningen an der Mosel.

Die Fahrtstrecke führte über eine sonst weniger befahrene Rheinstrecke über Andernach und Koblenz am Deutschen Eck vorbei in die Mosel , wo die Gäste nach vollzogener Schleusendurchfahrt Winningen am Nachmittag erreichten.

Hier bestand Gelegenheit die Altstadt des Ortes zu erkunden und noch eine Kaffeepause zu machen bevor der Bus die Gruppe wieder zur Heimfahrt aufnahm.

Fahrt nach Walbeck und in den Duisburger Hafen

Bei typisch sauerländischem Wetter starteten 56 Gäste und Mitglieder der Lüdenscheider AG60plus ihren Ausflug zum Spargelessen nach Walbeck am Niederrhein.

Kaum dort angekommen hörte der Regen auf und die Teilnehmer hatten Gelegenheit auf einem Spargelhof einzukaufen und sich vor Ort über den lokalen Spargelanbau zu informieren. Danach ging es weiter in ein gutes Restaurant in Walbeck mit schönem Ambiente, wo es Spargel zum Sattessen für alle gab.

Die Fahrt führte weiter zum Duisburger Hafen, wo eine zweistündige große Hafenrundfahrt mit vielfältigen Informationen auf die Teilnehmer wartete. Die Heimreise dauerte etwas länger, da die Verkehrsverhältnisse im Ruhrgebiet mittlerweile bekanntlich mehr als schwierig sind.

Tolle Osterdekoration und Fahrt nach Koblenz/Boppard

Das Vorstandsteam der AG60plus, besonders die Damen, haben es sich nicht nehmen lassen auch dieses Jahr das österliche Treffen im Willy-Brandt-Haus mit einer selbst gemachten Dekoration zu versehen. Zwei Wochen später ging es bei Traumwetter und voll besetztem Bus zur Brauereibesichtigung der Koblenzer Brauerei mit anschließendem Essen im Brauereiausschank. Dabei wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein schöner Ausblick auf den Rhein ermöglicht. Zum Abschluss der Fahrt ging es weiter nach Boppard, wo jeder Teilnehmer seinen Aufenthalt nach eigenen Interessen gestalten konnte.

Besuch aus dem Johannes-Busch-Haus

Herr Cordt, Wohnverbundleiter des Johannes Busch Hauses in Lüdenscheid referierte bei den Seniorinnen und Senioren der Lüdenscheider SPD über moderne evangelische Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Im gut gefüllten Willy-Brandt Haus informierte er die Anwesenden über das umfangreiche Leistungsangebot des Johannes Busch Hauses und die Veränderungen im Zuge der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes.

Eine Spende in Höhe von 100 Euro von den Mitgliedern der AG 60plus wurde Herrn Cordt für das Projekt „Tapetenwechsel “ übergeben, welches Ausflüge für die Bewohner ermöglicht.

Die Arche besucht die AG 60plus

Am 19.2.2019 präsentierte Frau Lauermann Gall die Arbeit der Arche Lüdenscheid e.V. den Senioren der AG 60 plus. Im voll besetztem Willy-Brandt-Haus waren die Hauptinhalte das Betreiben eines ambulanten Hospizes mit ehrenamtlichen vorher gut geschulten Kräften und die Trauerbegleitung.

Eine Spende von 100€ wurde bei dieser Veranstaltung aus einer Mitgliederumlage überreicht.

Referat der AWO Vorsitzenden Karin Löhr und Klaus Wieber

Am 5.2. besuchten die AG60plus im bis auf den letzten Platz besetzten Willy-Brandt-Haus Karin Löhr, Kreisvorsitzende der Awo und Klaus Wieber, Vorsitzender der Awo Lüdenscheid. Sie referierten zum Thema „100 Jahre Awo – Erfahrungen für die Zukunft“. Die Anwesenden wurden über die Entwicklung der Awo – von der Gründung bis heute – informiert. Neben den ehrenamtlichen Strukturen in den Ortsvereinen ist die Awo auch ein großer Arbeitgeber in den Bereichen Kinderbetreuung, Altenpflege und medizinische Versorgung und beschäftigt allein im Märkischen Kreis 900 Personen. In Lüdenscheid wird die Begegnungsstätte in der Altstadt ehrenamtlich betrieben. Mit Angeboten zum Frühstück und Mittagessen, einer Kleiderkammer und Tagesfahrten. Währenddessen stehen 4 Kindertagesstätten, das Jugendzentrum Knast, das Seniorenzentrum Parkstraße und die Familienbildungsstätte unter hauptamtlicher Leitung. Die ebenfalls anwesende neue Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari stellte ihre neue Mitarbeiterin Stefanie Schmidt für ihr neues Büro in der Lüdenscheider Knapper Str. 59 vor, welches bald eröffnet wird und durchgehend mit Mitarbeitern besetzt wird. Baradari beabsichtigt mit ihrem Büro in der Stadtmitte die Präsenz der SPD neben dem Willy-Brandt-Haus mit einem zweiten Standort zu erhöhen.